Cyborg Transformation Part I

Bild

Die Leiden des digitalen Immigranten haben ein neues Gesicht.
Und ich einen neuen Knopf im Ohr.
Ist das der Beginn meiner Transformation zum Cyborg?

Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen
Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

übersiedeln

Mir ist heute ein chirurgischer Eingriff ins Innenleben meines Blogs gelungen. Via Ex- und Import einer xml-Datei (selbst das klingt schon gefährlich) konnte ich einen Klon meines Blogs unter dieleidendesdigitalenimmigranten.com herstellen. Und ich muss sagen, er sieht seinem Bruder sehr ähnlich. Das heisst, wenn im weiteren Verlauf keine Überraschungen auftauchen, werde ich ab sofort unter der neuen URL weiterschreiben und auf dem Übersiedelten Blog steht endlich drauf, was drin ist: Die Leiden des Digitalen Immigranten.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

überspielen

Videokassetten und Musikkassetten, ja auch CDs auf einen Rechner zu überspielen ist völlig absurd – weil alle Filme und alle Musik der Welt sowieso schon in der Cloud vorhanden sind – und zwar in viel besserer Qualität als man das je mit dem 50€ Überspielgerät vom Media Markt hinbekommt.

Die Videokassette, die Musikkassette und die CD ROM mutieren also vom Bild- rsp. Tonträgermedium zu einem reinen „Berechtigungs-Medium“, denn die Pink Floyd Doppel CD die besitze ich, währenddem ich mir die Songs aus der Cloud neu – und also doppelt – erwerben muss. Was ebenso absurd ist, wie das Überspielen.

Ein „Tonträger-Scanner“ könnte das Problem lösen: Ich halt meine 1987er Videokassette von Dirty Dancing vor die Kamera, der Rechner erkennt, dass ich das Ding physisch in meinen Händen halte (wie auch immer es da hin gelangt ist) und schwups erhalte ich Zugriff auf die heilige Original-Datei im digitalen Film-Himmel. Zugegeben, ein paar rechtliche Fragen wären da noch zu klären.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Apfel Z

ApplePowerBook1994Ich haber heute mangels Frühling Frühlingsputz auf dem Dachboden gemacht, dabei ist mir mein altes PowerBook von 1994 in die Hände gekommen. Eingesteckt. Eingeschaltet. Geht. Leuchtet hellblau, schreibt pixelig. Das Ding war damals eine Rakete, ein Status-Symbol – nie hätt ich gedacht, dass es eines Tages nostalgische Gefühle auslösen würde.

Und nun zu den praktischen Fragen: Wie krieg ich die Daten da raus? Kein USB-Ausgang, kein W-Lan, kein Blue-Tooth, ein absolut autistisches Schreib-Gerät, phantastisch!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

schonungslose Selbst-Analyse

Ich habe soeben entdeckt, dass sich mein Blog selbst analysiert. So erstellt er eine pitoreske Tag-Cloud, die also aussagt, dass es in diesem Blog bislang vor allem um die  Begriffe digital, real, Cloud und Facebook ging. Dass ausgerechnet Facebook den größten Platz einnimmt beschämt mich selber, zumal ich dem Medium jegliche Wichtigkeit absprechen möchte. Nur leider spielt da der Tag-Cloud-Generator nicht mit.Tagcloud

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Verknüpfungen

Warum tauchen in meinem Google-Kalender plötzlich Geburtstage meiner Xing Kontakte auf? Warum kennt Spotify meine iTunes Playlist? Und warum zeigt mir mein Telefon plötzlich das Facebook-Bild des Anrufers? Und mal ehrlich, wer kann noch von sich behaupten seine „Settings“ zu kontrollieren?

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen